Aktuelle Trends in der Gartengestaltung

Wer auf der Suche nach pfiffigen Ideen für die Gartengestaltung ist, kommt an den aktuellen Trends nicht vorbei. Klare Linien, durchdachte Ästhetik und vor allem cleveres Upcycling werden bei der Garten– und auch der Vorgartengestaltung derzeit ganz groß geschrieben. Das große Thema: Widersprüche verbinden! Für eine gelungene Gartengestaltung sind Ideen und Impulse das A und O. Hier die vier wichtigsten Trends und wie sie sich umsetzen lassen, um den eigenen Garten zu gestalten.

1. Outdoor und doch gemütlich

Drinnen und draußen sind längst keine Gegensätze mehr – jedenfalls nicht, wenn es um trendige Ideen für die Gartengestaltung geht. Stattdessen geht der Trend zum »Wohngarten«, der Innen- und Außenräume fließend miteinander verbindet. Optisch lässt sich das beispielsweise mit Feinsteinzeugplatten als Bodenbelag umsetzen, die auch im Wohnbereich eingesetzt werden.

Weniger aufwändig – und sogar für die Vorgartengestaltung geeignet – sind Outdoorteppiche. Damit lassen sich nicht nur eingängige farbige Akzente im Garten gestalten, sondern verleihen ihm auch zusätzliche Gemütlichkeit.

Ideen für die Gartengestaltung
Ideen für die Gartengestaltung

2. Rustikal und doch pfiffig

Wer für die Gartengestaltung Ideen und Bilder sucht, wird rasch erkennen, dass übermäßige Verspieltheit und Schnörkel nicht mehr gefragt sind. Ihren Garten gestalten Kenner stattdessen bevorzugt mit rustikalem Charme und nachhaltigen Materialien. Der Trend geht zu Upcycling und entsprechend Do-it-yourself-Lösungen, auch bei Gartenmöbeln. Das alles aber mit dem richtigen Pfiff: Holz bleibt zeitlos populär und so werden gerade aus Europaletten raffinierte Gartenmöbel gefertigt. Der Clou: Solchen Möbeln lässt sich nicht nur im Handumdrehen eine persönliche Note verpassen, sie können bei Bedarf auch einfach und umweltschonend entsorgt werden – etwa, wenn für die Gartengestaltung weitere Ideen anklopfen.

Gartengestaltung
Gartengestaltung

3. Authentisch und doch pflegeleicht

Gartengestaltung – undenkbar ohne Pflanzen. Hier geht der Trend zu robusten und pflegeleichten Pflanzenarten, die optisch dennoch etwas hermachen und dem Garten ein möglichst hohes Maß an Authentizität verleihen. Stauden, Gräser und Gehölze verschiedenster Art kommen zum Einsatz, bevorzugt mehrjährige Pflanzen. Künstlich anmutende Panoramen mit hohem Pflegeaufwand sind passé. Gartenfreunde setzen zwar nach wie vor auf Vielfalt, konzentrieren sich aber bewusst auf Pflanzen mit ähnlichen Standortanforderungen. Heimische Pflanzen sind hier groß im Kommen.

Klare Trendpflanze derzeit: die leuchtend blaue Hortensie, die jeden Garten optisch aufwertet und auch bei der Vorgartengestaltung nicht fehlen darf.

Garten-gestalten-Hortensie
Hortensie

4. Ästhetisch und doch praktisch

Gut soll es aussehen, aber nicht nur das. Wer seinen Garten gestalten will, denkt auch praxisnah. Neben pflegeleichten Ziersträuchern und Blumen greifen Hobbygärtner darum auch weiterhin gern zu Kräutern und Beeren. Dauerbrenner wie Basilikum, Rucola oder Chili sollen einen Hauch von Bio in die heimische Küche bringen, Neuzugänge wie Süßkartoffeln zum Selberziehen schlagen eine Brücke zum innovativen Fusion Food. Gepflanzt wird also gern, was auch Ernte liefert.

Auf ähnliche Weise werden Ästhetik und praktische Anwendbarkeit aber auch in anderen Bereichen kombiniert. Wasser beispielsweise ist aus den trendigsten Ideen für die Gartengestaltung nicht wegzudenken – reines Dekoelement soll es aber nach Möglichkeit nicht bleiben, stattdessen setzt man auf ästhetische Bewässerungsrinnen, Pools oder kleine Teiche, die auch ein Heim für Biodiversität bieten.

Bei Gartenwegen liegen Kies und Naturstein voll im Trend: naturnah und pflegeleicht entsprechen sie genau den Wünschen der Gartengemeinde und fügen sich optimal ins Gesamtbild ein.

Vorgartengestaltung

Aktuelle Trends in der Vorgartengestaltung

Wer sich für die Gartengestaltung Ideen oder Bilder heraussucht, kann viele Trends auch direkt auf die Vorgartengestaltung anwenden. Auch hier boomen minimalistische Ansätze, klare Linien und naturnahe Lösungen. Gleichzeitig steht die Vorgartengestaltung natürlich auch vor eigenen Herausforderungen: Privatsphäre schaffen und Hingucker sein, Raum ausnutzen, aber nicht überladen.

Lamellenwände aus Holz sind populärer Sichtschutz in rustikaler Optik, der sich auch beranken lässt; die Einfassung gemauerter Zierteiche dient zugleich als Sitzbank zum Sonnentanken: Auch in der Vorgartengestaltung setzt man auf clevere Kombinationen und praktischen Nutzen. Bei der Pflanzenwahl haben Ziergräser und Sukkulenten die Nase vorn.

Ähnliche Beiträge:

Kreative Gartenideen: Die Welt in den eigenen Garten bringen

Die besten Gartengeschenke

Die schönsten Frühlingsblumen

Startseite Gartenblog

Schreibe einen Kommentar

*